Das Festival

Für alle diejenigen, die kein Geld, keine Zeit oder keine Lust auf ein großes Festival mit viel Schlepperei, Fahrerei und Stress haben - das hier könnte etwas für euch sein!

2015 geht das Festival einen Tag länger und startet bereits einen Tag früher, nämlich vom Do, 13. August bis zum So, 16. August.

Wir bauen unser Camp auf der Insel Lühesand am Donnerstag Nachmittag auf und bleiben bis Sonntag Abend.

Es werden keine Bands auftreten - jeder kann sich aber Musik mit entsprechendem Abspielequipment mitbringen.
Keine Streiterei um zu monotone Musikauswahl!

Rumlungern, Saufen, Grillen, Erzählen, Sonnen, evtl. Baden, die Natur genießen, am Lagerfeuer sinnieren usw. - ihr habt die volle Freiheit!
Und das auch noch bei einer fast schon luxuriösen Campingplatz-Ausstattung!

Kein Gehetze von wegen "Die und die Band spielt gleich, ich muss jetzt los zur Bühne" oder "Mist, die und die Bands spielen gleichzeitig" - ihr bestimmt, wann welche Musik gespielt wird.

Feinstes Camping-Feeling mit netten Leuten und guter Musik - ohne Stress, Gehetze und Aufstehzwang!

Ihr braucht nicht viel mitbringen - ihr könnt auch gerne nur für einen Tag vorbei kommen.
Wenn ihr uns aber allen einen großen Gefallen tun möchtet, dann bringt bitte ein Säckchen Kaminholz vom Supermarkt mit.

Findet euch zusammen zu Fahrgemeinschaften und kommt vorbei, wann ihr möchtet, achtet dabei aber bitte auf die Abfahrtzeiten der Fähre.

Niemand wird arm dabei, alle Kosten halten sich minimal und es gibt keinen Pauschalpreis.

Noch Fragen?
Wo ist das?
Was gibt es denn da alles?
Was muss ich mitbringen?
Was kostet das denn überhaupt?
Wie komme ich dahin?
oder schreibt uns einfach direkt an

 

Wir freuen uns auf euch!
Eisbär-Lars und TimuЯ-Timur

 

Kleingedrucktes:

Es handelt sich hierbei nicht um eine offizielle oder kommerzielle Veranstaltung, sondern um ein Treffen Gleichgesinnter auf eigenes Risiko.
Wir als Initiatoren sind in keinster Weise haftbar für Schäden an Personen und Eigentum.
Minderjährigen ist die Teilnahme am Festival ausschließlich in Begleitung mindestens eines gesetzlichen Vormundes gestattet.
Eine Person, an die die Aufsichtspflicht nur übertragen wurde, reicht ausdrücklich nicht.
Ist der gesetzliche Vormund kein Elternteil, ist die Vormundschaft schriftlich zu belegen.